Gekrümmtes Herz

Versprochen hatte sie niemandem etwas. Nicht einmal sich selbst. Deshalb findet es kein Mensch sonderbar als man von Mord spricht.

»Mord, wie sich das schon anhört!«, sagt Rainer und spielt eine der weißen Tasten des Klaviers an.

»Ihr Haar war hochgesteckt als man sie fand. Das Haar hatte sie einzig bei der Liebe offen getragen.«, sagt Rainer und schlägt eine weitere weiße Taste an.

»Ein Wunder, mit einem gekrümmten Herz überhaupt leben zu können.«, sagt der Notarzt.

gekruemmtes-herz
[Bild: Kerstin Bober]

Print Friendly, PDF & Email


Inhalt
Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.
Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.